Seelische Not

Wenn der Lebenspartner, ein Elternteil oder sogar das eigene Kind stirbt, verliert das eigene Leben sein Gleichgewicht. Manchmal tritt eine traumatische Störung ein. Für die Betroffenen ist es schwer, diese selbst zu erkennen, falsche Scham kann dazukommen. Oft ist das eigene Umfeld mit der Situation überfordert. Es gibt keinen einheitlichen Weg, um mit einem Verlust zurechtzukommen. Bitte zögern Sie nicht, uns anzusprechen und um Hilfe zu bitten. Wir vermitteln Ihnen auf Wunsch auch Ansprechpartner und Selbsthilfegruppen.